Arbeitskreis Religion und Kirche

Taube

Bei den Politischen Gefangenen, den Gefolterten, den Opfern von Zwangsräumung und anderen Fällen geht es um Menschen in Not. Ihnen beizustehen, ist sicher auch ein Anliegen für Christen und andere Gläubige. In München und im Umland versuchen wir, möglichst viele Gemeinden mit unserem Anliegen zu erreichen. Dabei haben wir uns bis jetzt im wesentlichen um die beiden christlichen Kirchen bemüht, wollen es aber nicht dabei bewenden lassen.

Wir bieten an:

Veranstaltungen mit Informationen über:

  • Ziele und Arbeitsweise von Amnesty International
  • Möglichkeiten des Engagements bei Amnesty International
  • Zusammenarbeit von Amnesty International mit kirchlichen Organisationen

Mithilfe bei der Vorbereitung eines Gottesdienst zu den Anliegen von Amnesty International. Beispielhafte Abläufe eines solchen Gottesdienst können Sie auf Anfrage von uns erhalten.

Wir wollen erreichen, dass sich immer mehr Christinnen und Christen sowie Angehörige anderer Religionsgemeinschaften für die Erhaltung der Menschenrechte in aller Welt einsetzen.

  • Als aktive Mitarbeiter in einer Amnesty-Gruppe oder als aktive Einzelmitglieder
  • Als Förderer durch regelmäßige Geldspenden
  • Als Helfer durch die Teilnahme an Aktionen, wie der Aktion „Briefe gegen das Vergessen“
  • Als Verbindungspersonen zu Kirchengemeinden durch die Weiterverbreitung von Flugblättern und Unterschriftslisten und die Werbung für Amnesty-Veranstaltungen

Kontakt

Wir treffen uns ca. alle 6 Wochen bei einem Mitglied. Termine können Sie per Email oder Telefon erfragen.

E-Mail: info@amnesty-muenchen-religion.de

Michael von BIomberg, Tel. 089 6600 2320
Marie-Theres Schmid, Tel. 089 3249 9199
Herbert Veit Tel. 089 857 3517

Bei Spenden bitte die Kennziffer „1582“ als Verwendungszweck angeben

10. Januar 2019