Bezirk

Amnesty International – Bezirk München und Oberbayern
Volkartstr. 76
80636 München
Tel.: 089 165 412
E-Mail: kontakt@amnesty-muenchen.de

Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch: 17 bis 19 Uhr

Anfahrt und öffentliche Verkehrsmittel:

MVV-Haltestelle ist der Leonrodplatz, erreichbar über die Trambahnlinien 12, 20, 21, 22 oder den Metrobus 53. Das Bezirksbüro ist vom Leonrodplatz ca. 200 Meter entfernt.
Das Büro verfügt über eine Rampe, um  Rollstuhlfahrer_innen den Zugang zum Büro zu ermöglichen.

Hintergrundinformation zu Amnesty International:

Amnesty International setzt sich seit über 40 Jahren weltweit für Menschen ein, deren Rechte verletzt werden. Grundlage der Amnesty-Arbeit ist die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die 1948 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Insbesondere möchte Amnesty erreichen, daß gewaltlose politische Gefangene freigelassen werden – das sind Gefangene, die aus politischen Gründen in Haft sind und Gewalt weder angewendet noch befürwortet haben. Amnesty kämpft gegen Folter, Todesstrafe und „Verschwindenlassen“. Amnesty möchte zudem erreichen, daß alle politischen Gefangenen ein faires Gerichtsverfahren erhalten.

In mehr als 150 Staaten hat Amnesty Mitglieder und Unterstützer, insgesamt sind es über eine Million. Rund 40 Gruppen gibt es im Bezirk München und Oberbayern. Unter diesen Gruppen sind auch einige mit speziellen Aufgaben, beispielsweise der Arbeitskreis Kirchen, der urgent-action-Arbeitskreis, der Asyl-Arbeitkreis und verschiedene Koordinationsgruppen, die auf bestimmte Länder spezialisiert sind. Sämtliche Arbeit bei Amnesty in München und Oberbayern wird ehrenamtlich geleistet, so auch der Bürodienst oder die Lobbyarbeit.

18. November 2018