Petitionen

Wir brauchen Ihre Unterstützung. Gegen das Vergessen.
Täglich werden Menschen weltweit festgenommen, bedroht, gefoltert, getötet. Weil sie ihre Meinung sagen, sich für die Menschenrechte in ihrem Land einsetzen oder mit friedlichen Mitteln ihre Regierung kritisieren. Gewaltlose politische Gefangene verschwinden oft für Jahre hinter Gittern – ohne faires Gerichtsverfahren und unter unterschiedlich schwierigen Haftbedingungen. Die Gefahr, dass sie vergessen werden, ist groß. Darum brauchen sie unseren Schutz, unsere Solidarität, unseren Einsatz. Aktuelle Aktionen mit Briefvorschlägen finden Sie unten.

Briefe gegen das Vergessen

  • 16 Geflüchtete und Asylsuchende
    Am 17. Januar 2019 wurden willkürlich 16 Geflüchtete und Asylsuchende im Flüchtlingslager Maratane in der Provinz Nampula festgenommen. Bis heute wissen sie nicht warum.
  • Bhima Koregaon 11
    Die 11 Aktivist_innen sollen an gewaltsamen Auseinandersetzungen beteiligt gewesen sein.
  • Kelly Gonzalez Aguilar
    Nach fast drei Jahren wurde Kelly Gonzalez Aguilar freigelassen! Sie freut sich über Briefe.

Urgent Actions (aktuelle Liste)

10. März 2019