Petitionen

Wir brauchen Ihre Unterstützung. Gegen das Vergessen.
Täglich werden Menschen weltweit festgenommen, bedroht, gefoltert, getötet. Weil sie ihre Meinung sagen, sich für die Menschenrechte in ihrem Land einsetzen oder mit friedlichen Mitteln ihre Regierung kritisieren. Gewaltlose politische Gefangene verschwinden oft für Jahre hinter Gittern – ohne faires Gerichtsverfahren und unter unterschiedlich schwierigen Haftbedingungen. Die Gefahr, dass sie vergessen werden, ist groß. Darum brauchen sie unseren Schutz, unsere Solidarität, unseren Einsatz. Aktuelle Aktionen mit Briefvorschlägen finden Sie unten.

Briefe gegen das Vergessen

  • Arsalan Khodkam
    Der iranische Kurde Arsalan Khodkam ist in Gefahr, hingerichtet werden. Er wurde 2018 zum Tode verurteilt.
  • Iuventa10
    Am 2. August 2017 beschlagnahmten die italienischen Behörden das private Seenotrettungsschiff Iuventa. Anschließend leiteten sie Ermittlungen gegen zehn Crew-Mitglieder ein.
  • Bernardo Caal Xol
    Der Gewerkschafter ist aufgrund konstruierter Anklagen gegen seine Umweltschutzaktivitäten seit über zwei Jahren inhaftiert.

Urgent Actions (aktuelle Liste)

  • Neue Terror-Vorwürfe gegen Menschenrechtsanwalt
    Am 30. August wurde Mohamed el-Baqer in einem neu eröffneten Fall verhört.
  • Paramilitärs weiter in Chocó
    Ansässige eines Dorfes im kolumbianischen Departamento Chocó berichten von Drohungen und Hausdurchsuchungen durch Paramilitärs. Obwohl das Gebiet nahe der humanitären Zone Pueblo Nuevo liegt, sind nun …
  • Aufenthaltsort unbekannt
    Der Aufenthaltsort des Menschrechtsanwalt Xie Yang, der seit dem harten Vorgehen der chinesischen Regierung gegen Menschenrechtler inhaftiert ist, ist unbekannt. Ihm drohen Folter und andere Misshandl …
  • Menschenrechtler in Gefahr
    Am Abend des 3. April haben Unbekannte vor dem Haus des Menschenrechtlers Rafael Maldonado in Guatemala-Stadt Schüsse auf ein Auto abgegeben. Er geht davon aus, dass er auf diese Weise eingeschüchtert …
  • Drohende Hinrichtung
    Ledell Lee soll am 20. April im US-Bundesstaat Arkansas wegen eines 1993 begangenen Mordes hingerichtet werden. Seine rechtliche Vertretung in zahlreichen Prozessen war allem Anschein nach äußerst unz …
10. März 2019